Mehrschicht

Fertigparkett

Mehrschichtparkett besteht aus zwei bis drei unterschiedlichen Holzlagen, die fest miteinander verbunden und gezielt aufeinander abgestimmt sind. Die oberste Deckschicht besteht aus Vollholz und bestimmt das Erscheinungsbild des Bodens. Hier kommen die verschiedensten Holzsorten von der klassischen Eiche über Wenge und Nussbaum bis hin zu Exotenhölzern wie Jatoba zum Einsatz. Die Deckschicht ist in der Regel zwischen 3mm und 5mm stark, sodass ein Mehrschichtparkett problemlos zwei bis dreimal abschleifbar ist. Die darunter liegenden Trägerschichten bestehen in der Regel aus Fichten- oder Tannenhölzern und sorgen für die Stabilität.

Vorteile

Der mehrschichtige Aufbau hat zwei entscheidende Vorteile. Durch die Kombination aus Deck- und Trägerschichten wird weniger makelloses Vollholz benötigt. Das macht den Materialpreis von mehrschichtigem Parkett günstiger als ein vergleichbares Massivparkett. Zudem erhöht das Zusammenspiel verschiedener fest miteinander verbundener Holzschichten die Stabilität des Werkstoffes. Das Quell- und Schwindverhalten wird verbessert – das Material regiert weniger auf wechselnde klimatische Bedingungen.

Optisch bietet Fertigparkett die größte Vielfalt. Zunächst unterscheidet man zwischen verschiedenen Formaten wie Kurzstäben, Langstäben, Schiffböden und Landhausdielen. Hierbei sollte man vor allem das beabsichtige Verlegemuster beachten und die Größe der einzelnen Elemente unter Berücksichtigung der Raumgröße auswählen. Ein weiteres Kriterium bildet eine Vielzahl von Oberflächenvergütungen. Ob geölt, lackiert, glänzend oder matt versiegelt – jede Oberfläche verleiht dem Boden einen eigenen Charakter und auch lässt jede Oberflächeneinpflege den Boden anders altern.

Zur Einsicht der Produktbezeichnungen öffnen Sie bitte die Galerieansicht.

Kontakt

Wir sind für Sie da